Sale

Ramadan – Ein Monat des Fastens, nicht des Fastenbrechens.

Vorrätig

Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 9 Kundenbewertungen
(09) Kommentare
Artikelnummer:001

Alter Preis: 9,90  Top-Preis 7,90 

Vergleichen

Erlebe mithilfe dieses Buches einen ganz anderen Ramadan!
Einen Ramadan, der uns verändert und nicht den wir verändern.
Ein Monat des ’i‘tikāf. Kein Monat der Reisen.
Ein Monat der ʿibāda. Kein Monat der Unterhaltung.
Ein Monat des ḏikr. Kein Monat des leeren Geredes.
Ein Monat des suḥūr. Kein Monat der ʾIfṭār-Shows.
Ein Monat des Rückzugs. Kein Monat von Besuchszeremonien.
Der Autor Nureddin Yildiz versucht uns in diesem Buch, den wahren Geist des Ramadans zu vermitteln.
Einen Ramadan in Ṣaḥāba-Qualität. Keinen Ramadan des Massenkonsums.

Lieferzeit: 3-5 Werktage*

Vorrätig

Anzahl:
Gewicht 145 g
Größe 14 x 1 x 21 cm
ISBN

9786059494359

Maße

13,5 x 21 cm

Seitenanzahl

150

Autor

Nureddin Yildiz

Gewicht

145 gr

Sprache

Deutsch

9 Bewertungen für Ramadan – Ein Monat des Fastens, nicht des Fastenbrechens.

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Tamer Moustafa (Verifizierter Besitzer)

    Salamu Alaykum an alle die an diesem Buch gearbeitet haben.
    Ich habe mein Exemplar gestern bekommen ich muss sagen ich bin sehr sehr zufrieden mit diesem Buch sowie qualitativ und inhaltlich.
    Die Übersetzung ist sehr gut gelungen, weil es sehr verständliches auch für den normalen leihen.
    Jeder der diesen Monat wirklich verstehen möchte sollte dieses Buch einmal gelesen haben.
    Möge Allah alle die an diesem Projekt gearbeitet haben reichlich belohnen.
    Ich hoffe dass es weitere Übersetzungen geben wird

  2. Bewertet mit 5 von 5

    Selma Gökbayrak

    Es ist ein wirklich sehr sehr schönes Buch. Es hat mir regelrecht die Augen geöffnet. Ich habe gemerkt, wie falsch der Ramadan mittlerweile verstanden und praktiziert wird.

    Ich empfehle dieses Buch wirklich jedem.

  3. Bewertet mit 5 von 5

    Erkan Yasatemur

    Selamunaleykum,
    Ich hatte die Ehre gehabt das Buch als Test Leser vor Ramadan lesen zu dürfen. Das Buch hat mich nochmal mehr sensibilisiert, die kostbare Zeit nicht mit Ramadan Unterhaltung zuverschwenden und zurück zum
    Wesentlich gebracht. Ich danke allen die mitgewirkt haben an diesem Buch vorallem den Übersetzer:-) . Möge Allah euch für diese Arbeit im Diesseits und jenseits belohnen.

  4. Bewertet mit 5 von 5

    Ömer Yaman

    As Salamu Aleykum we Rahmetullahi we Barakatuh

    Barak Allahu Fik erstmal das Buch ist sehr gut hab es angefangen zu lesen und sehr positiv überrascht. Einfach und gut erklärt so, dass es jeder versteht. Freue mich auf weitere Bücher von Nureddin Yildiz.

  5. Bewertet mit 5 von 5

    Mikail Kilicaslan

    Salamu Alaikum

    Es ist das erste Buch ,was ich von Sheikh Nurreddin lese und ich bin sehr positiv überrascht.
    Ich verstehe nicht so gut Türkisch und würde mich sehr freuen ,wenn weiterhin neue übersetzte Bücher erscheinen.

  6. Bewertet mit 5 von 5

    Yusef Jan S

    Ąșșαlαʍu αlαikuʍ ωα Ʀαħʍαtullαħi ωα Ɓαrαkαtu
    Meine Edlen Ɠeschwistern im Islam subhanallah ich Empƒehle das Ɓuch jedem. Ɗas Ɓuch ist ein muss es gibt zu viele Ɓücher aber keins wie das & und ich verspreche dass dieses Ɓuch jeden cent wert ist. ƤS: Ich Ɓitte euch mach mal Ɓitte Werbung ƒür so ein Wunderschönes Ɓuch es hat es mehr als nur verdient
    ㋡ Ɓαrαkαllαhu ƒeekuʍ ㋡ Ɠruss αus Mαiηz

  7. Bewertet mit 5 von 5

    Ahmed

    MashaAllah sehr gutes Thema. Mehr Bücher von Nureddin Yildiz Hoca sind erwünscht.

  8. Bewertet mit 5 von 5

    Muslimischer-Lesekreis

    Es ist nicht das erste Buch, das ich ausschließlich zum Thema „Ramadan“ gelesen habe, wohl aber das beste bisher.

    Nun schreibe ich diese Rezension an einem Tag, an dem die guten Vorsätze quasi bis zum Himmel reichen, wenn die meisten Nichtmuslime sich vornehmen, etwas zu tun, für das es bisher irgendwie nicht ausreichte. Und seien wir ehrlich, uns Muslimen geht es unmittelbar nach dem Ende des segenreichen Monats Ramadan doch genauso. Im Ramadan merkt man, es ist genug Zeit für die freiwilligen Nachgebete, für das konzentrierte Qur’an-Lesen und -Lernen, man schafft es ohne Probleme zu fasten, es klappt uneingeschränkt mit der Disziplin und man nimmt sich vor, das weiter beizubehalten. In der ersten Zeit geht das gut, doch nach und nach schleichen sich wieder die alten Gewohnheiten ein und kurz vorm nächsten Ramadan beginnt man hastig, die versäumten Tage nachzuholen und sich wieder physisch auf den Ramadan vorzubereiten. Es könnte ja soviel einfacher sein!

    „Anstatt zu versuchen, den Islam in den Ramadan zu quetschen und die taqwa in die Qadr-Nacht, wie wäre es damit, ein Leben zu führen, das dem Ramadan gleicht?“

    Dieses Buch regt zum Nachdenken (und Nachmachen) ein: es lädt den Gläubigen zur Reflexion, zur Vor- und Nachbereitung seines eigenen Fastenmonats ein, bindet die Grundlagen des Fiqh mit ein, sodass man auch gleichzeitig ein Nachschlagewerk zur Verfügung hat. Selbst das Fiqh für Frauen wurde bedacht, zumal das jedes Jahr aufs Neue zur Fragenexplosion in den sozialen Netzwerken führt.

    Interessanterweise gibt es noch ein Kapitel speziell für die Schwestern, das sich ausschließlich damit beschäftigt, dass Frauen ihre häuslichen Tätigkeiten – das schließt insbesondere das Kochen und die Vorbereitungen für das Iftar ein! – einschränken sollen, um ihre religiösen Pflichten dem Ramadan anzupassen. Das lockte zunächst ein Stirnrunzeln bei mir hervor, bei näherem Hinschauen allerdings ist bei vielen Familien ein Wettkochen und Auftischen gerade im Ramadan zugange und der Autor spricht mir geradezu aus der Seele, wenn er anprangert, dass im Ramadan angesichts der zwei Mahlzeiten, die nicht üppig ausfallen sollen, die Geschäfte eigentlich eher ein Absatzproblem haben müssten. In der Praxis sieht das ganz anders aus.

    Summa summarum: Dieses Buch ist sehr empfehlenswert für den Ramadan, vor dem Ramadan und nach dem Ramadan. Ich habe für mich sehr viel mitgenommen.

    Leider gibt es dieses Buch ausschließlich im Onlineshop des Verlages. und basari.de. (Eine Erweiterung in andere Shops wäre wirklich empfehlenswert!)

    Titel: Ramadan – Ein Monat des Fastens, nicht des Fastenbrechens

    https://muslimischer-lesekreis.com/rezensionen/

  9. Bewertet mit 5 von 5

    Assira-Verlag

    Vor mir liegt ein Taschenbuch mit 140 Seiten. Wenn ich die Vorderseite des Covers berühre, dann kann ich die Buchstaben fühlen von dem gesamten Buchtitel. Es ist ein leichtes Buch, das einlädt, es sich nicht nur anzuschauen, sondern auch zu lesen. Innerhalb des Buches gibt es immer wieder in grün hervorgehobene Textstellen, die ein Bekenntnis der Liebe des Autors zum Propheten Muhammad, Friede und Segen auf ihn, bilden.
    Man hat das Gefühl, dieses Buch würde ein Begleiter sein von Anfang bis zum Ende des Monats Ramadan. Der erste Tag des Fastens beginnt wie jeder Tag mit der Absicht dazu. Der Autor ermutigt den Leser immer wieder dazu, sich die Zeit zu nehmen den Monat Ramadan wirklich als ein Gottesdienst zu sehen und möglichst oft sich mit dem Quranlesen, des Zuhörens und des Auswendiglernens zu beschäftigen. Wichtig ist auch die Zeit des Fasten zum Gebet und dem Gedenken an Gott zu verwenden.
    Der Autor betont die Wichtigkeit des guten Benehmens und der Enthaltsamkeit des Triebes. Nureddin Yildiz, der Autor dieses Buches, erklärt, dass die Zeit des Fastens nicht beinhaltet den
    Iftar reichhaltig werden zu lassen, sondern eher den Suhur, als erste Mahlzeit vor dem Beginn des Fastens. Auch informiert er sehr entspannt die Regeln des Fastens. Das Wichtigste jedoch, was mich besonders ansprach, ist der Frau mit einem eigenen Kapitel eine besondere Wertschätzung entgegen zu bringen.
    Nureddin Yildiz betont vier Dinge ausdrücklich: Das ist die Verpflichtung des lebenslangen Strebens nach Wissen, die Gottesdienste, die Geduld und die Gemeinschaft. Ich fühle mich in dem Buch sehr getragen und liebevoll aufgenommen und auch ermutigt, den Monat Ramadan nicht als einen Monat zu sehen, in dem ich auf Essen und Trinken verzichte, sondern das der Monat für mich eine absolute Gewissheit bildet jeden Moment, besonders das Tarawih- Gebet und die Zeit des Itikaf zu genießen und mich dabei nicht ablenken zu lassen von den Freuden des täglichen Lebens.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Oben